digitales Lehrerzimmer

 

 

 

moodlelogo

 

Logo  Teachers and Scientists RGB 300dpi

 

tiermedizin2

 

Lehrer-Login

Berufsbild Tiermedizinische Fachangestellte

Tiermedizinische Fachangestellte übernehmen Tätigkeiten wie die Betreuung der Tiere vor, während und nach Untersuchungen, Behandlungen oder Operationen.

Auch die Reinigung und Desinfektion medizinischer Instrumente sowie die Terminvergabe, Patientenannahme und Führung der Patientenkartei gehört zu ihren Aufgaben. Ebenfalls führen sie die Hausapotheke und erledigen leichte Labortätigkeiten.

Voraussetzungen

Die Bewerber benötigen einen gültigen Ausbildungsvertrag. Es ist keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung erforderlich.

Beschäftigungsmöglickeiten

Tierarztpraxen, Tierkliniken, veterinärmedizinische Laboratorien, Zoos, Tierheime oder Tierhandlungen.

Ausbildungsverlauf

Die Ausbildung erfolgt im dualen System, was bedeutet, dass die Schüler die Berufsschule an zwei Tagen in der Woche besuchen, ansonsten erfolgt die Ausbildung im Ausbildungsbetrieb. Stundentafel

Nach 1½ Jahren muss eine schriftliche Zwischenprüfung absolviert werden, am Ende der Ausbildung eine schriftliche und praktische Abschlussprüfung.

Prüfungstermine

Ausblidungs- und Prüfungsordnung

Berufsinformationen

Ausbildungsdauer: in der Regel 3 Jahre. Bei überdurchschnittlichen Leistungen ist eine vorgezogene Abschlussprüfung nach ca. 2½ Jahren möglich. Für Abiturientinnen besteht die Möglichkeit, eine Verkürzung der Ausbildungszeit um 1/2 Jahr zu beantragen. Die schriftliche Zustimmung des/der Ausbildenden muss vorliegen.
Ausbildungsvergütung: ja (Tarifvertrag)
Schulgeld: nein

Strahlenschutzkurs

Informationen zum Thema Röntgen
Die Tierärztekammer Berlin weist darauf hin, dass Tiermedizinische Fachangestellte in der Ausbildung erst den Strahlenschutzkurs absolviert haben müssen, bevor sie unter Aufsicht einer Tierärztin/eines Tierarztes Tiere röntgen bzw. dabei assistieren. Die Kosten für diesen Kurs hat die Praxis zu tragen. Für nicht volljährige Azubis muss zuvor die Genehmigung der zuständigen Behörde eingeholt werden. Schwangere dürfen sich grundsätzlich nicht im Röntgen-Kontrollbereich aufhalten.

Achtung!! seit Ausbildungsbeginn Sommer 2005 ist die Absolvierung des Strahlenschutzkurses grundsätzlich verpflichtend für alle Auszubildenden.